FREIWILLIGE FEUERWEHR SOLLENAU

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Am Morgen des 27.02. entdeckten  Passanten auf einem Grundstück in der Harzbergstraße einen Kleinbrand. Wir wurden daraufhin um 08:34 Uhr durch die BAZ Wr.Neustadt zum Brandeinsatz alarmiert.

Wie sich herausstellte, war ein Komposthaufen aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Der Kleinbrand war rasch gelöscht, der Sachschaden gering. Vor dem Einrücken wurde noch auf etwaige Glutnester kontrolliert und danach der Einsatz abgeschlossen.

b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_BE_02-27_BE_27_02_2017_01.JPGb_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_BE_02-27_BE_27_02_2017_02.JPG

Zu einem weiteren Einsatz kam es am Freitag, 24.02., gegen 17 Uhr. Um 16:51 Uhr erreichte uns die Alarmierung zu einer Fahrzeugbergung.

Beim Kreisverkehr auf der Großmittelstraße bei der neuen B17 touchierte ein PKW die Leitplanke und kam danach schwer beschädigt im Kreisverkehr zum Stehen. Nachdem die Unfallstelle abgesichert war, wurde mit den Aufräumarbeiten begonnen: Ausgetretene Flüssigkeiten binden und beseitigen und im Anschluss das Fahrzeug mittels Kran von der Unfallstelle abtransportieren.

Verletzt wurde niemand.

b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_TE_02-24_TE_2017-02-24_1.jpg  b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_TE_02-24_TE_2017-02-24_2.jpg  b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_TE_02-24_TE_2017-02-24_3.jpg 

Am Freitag, 24.02.17, 10:47 Uhr heulte erneut unsere Sirene. Aufgrund eines vermuteten Unfalles in einem Wohnhaus wurden wir durch die BAZ - gemeinsam mit der FF Felixdorf, die jedoch kurz darauf wieder abrücken konnte - zu einer Menschenrettung alarmiert.

Am Einsatzort wurden wir bereits von den anwesenden Kollegen von Polizei und Rotem Kreuz erwartet. Rasch konnte durch ein Fenster Zugang zum Haus geschaffen und die verunfallte Person, die nach einem Sturz selbst nicht wieder aufstehen konnte, gefunden und an das Rettungsteam übergeben und ins Krankenhaus zur weiteren Versorgung gebracht werden.

Das beschädigte Fenster wurde von uns verschlossen - danach ging's retour ins Feuerwehrhaus.

Am frühen Donnerstag Nachmittag, am 23.02., kam es im Gemeindegebiet von Ebenfurth zu einem vermeintlichen Wohnhausbrand. Aufgrund der Alarmierungsstufe B3 ist in so einem Falle vorgesehen, dass neben zahlreichen anderen Wehren auch die unsere verständigt wird.

Um 13:49 Uhr heulte in Sollenau die Sirene. Als wir am Einsatzort eintrafen, waren bereits die Kameraden der vor Ort befindlichen Feuerwehren (Ebenfurth, Neufeld/Leitha, Haschendorf, Zillingdorf-Bergwerk, Pottendorf und Eggendorf) mit Atemschutz bei einem ersten Löschangriff im Einsatz. Wie sich herausstellte, handelte es sich um eine Art Gartenhütte bzw. Gartenlaube, die in Brand geraten war. Ein dort untergestelltes Auto geriet ebenso in Brand, eine gelagerte Gasflasche kam zur Detonation. 

Neben einem weiteren Atemschutztrupp stellte unsere Mannschaft auch mit unserem Atemluftcontainer den Atemschutzsammelplatz her und befüllte leere Atemluftflaschen für die weiteren Trupps. Bedauerlicherweise konnten einige dort untergebrachte Hasen nicht gerettet werden - während des Einsatzes mussten zudem ein Kamerad einer anderen Wehr mit vermuteter Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. 

b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_BE_02-23_BE_2017-02-23_1.jpgb_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_BE_02-23_BE_2017-02-23_2.jpg b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_BE_02-23_BE_2017-02-23_3.jpg b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_BE_02-23_BE_2017-02-23_4.jpg

EINSATZARCHIV

UNSERE SPONSOREN

 

DIMAWEB-Network

 

Sollenauer Brummbaeren

 

Kosme GmbH

 

Tischlerei Reisner

 

SOCIAL NETWORKS

FF Sollenau auf Facebook   FF Sollenau auf Google+   FF Sollenau auf YouTube

Copyright © 2017by Freiwillige Feuerwehr Sollenau | All Rights Reserved

Impressum